Nach oben

zurück zur Übersicht

05.07.2021 | Medien-Mitteilungen

2. Woche der Medienkompetenz eröffnet:

136 Workshops und Seminare, online und vor Ort, stehen von der heutigen Eröffnungsveranstaltung bis zum 11. Juli im Kalender der 2. Woche der Medienkompetenz Rheinland-Pfalz. Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, eröffneten die 2. Woche der Medienkompetenz am 5. Juli in Mainz.

Fitnesstraining für mediale Teilhabe

136 Workshops und Seminare, online und vor Ort, stehen von der heutigen Eröffnungsveranstaltung bis zum 11. Juli im Kalender der 2. Woche der Medienkompetenz Rheinland-Pfalz. Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, eröffneten die 2. Woche der Medienkompetenz am 5. Juli in Mainz. Schüler*innen und Lehrkräfte der gastgebenden IGS Auguste Cornelius in Mainz-Hechtsheim illustrierten live mit Mikrocontroller und 3D-Drucker, in Video- und Onlineprojekten, wie vielfältig sich Medienkompetenz äußert.
„Medienkompetenz macht stark für ein selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt. Deshalb ist es uns ein zentrales bildungspolitisches Anliegen, Kinder und Jugendliche für die digitale Welt fit zu machen. Aber die Vermittlung von Medienkompetenz darf nicht nach der Schule enden, deswegen unterstützen wir die Woche der Medienkompetenz, die vielfältige Angebote für Jung und Alt macht. Ich danke allen Partnerinnen und Partnern ganz herzlich, dass sie mithelfen, die Woche der Medienkompetenz mit Leben zu füllen“, so Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.
Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz: „Mit unseren Partner*innen und mit der Unterstützung vieler engagierter Menschen in Rheinland-Pfalz haben wir ein facettenreiches Programm zusammengestellt. Ob digitaler Neuling oder Profi, jede*r findet den richtigen Einstieg in dieses Fitnessprogramm in medialer Teilhabe.“
Die Website www.wmk-rlp.de ist die zentrale Anmeldeplattform der Woche der Medienkompetenz. Die Aktionslandkarte verzeichnet 136 Veranstaltungen, die sich an Menschen aller Altersgruppen richten. Angesprochen werden vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern, Senior*innen und Angehörige pädagogischer Berufsgruppen in Kita, Schule und Erwachsenenbildung. 2021 finden an vielen Orten in Rheinland-Pfalz wieder Präsenz-Veranstaltungen statt. Kino-Besuch für Schulklassen ist dank guter Hygienekonzepte und enger Abstimmung mit Gesundheitsämtern wieder möglich, und die vom Pädagogischen Landesinstitut organisierten Schulkinowochen sind mit vielen auch digitalen Einzelveranstaltungen im Programm vertreten, ebenso wie mit vielen weiteren Angeboten insbesondere für Lehrkräfte mit Fokus Medienbildung in der Schule.

Beim RPR.1-Workshop „An die Mikros“ sind Podcasts das Thema, beim Landesbeauftragten für Datenschutz geht es um Künstliche Intelligenz. 6 Onlineseminare des Bildungswerks des Landessportbunds sind als Livesendungen konzipiert, mit der EU-Initiative klicksafe kann der interaktive Actionbound „Im Bunker der Lügen“ gespielt werden. Die „Wäller Digitalbotschafter“ veranstalten Schnuppertage, der SWR sagt: „Check Your Facts!“ und die Jugendpresse Rheinland-Pfalz lädt zum „Mediensprech mit Minusch Afonso“ ein. Viele Volkshochschulen, Bibliotheken, Offene Kanäle und auch eine Bank sind mit vielfältigen Angeboten im Programm.

Bei der Eröffnungsveranstaltung der Woche der Medienkompetenz in der Mainzer IGS Auguste Cornelius demonstrierten Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen, dass sich Medienkompetenz wie ein roter Faden durch den Fächerkanon zieht: 6.-Klässler*innen aus dem Wahlpflichtfach Computer/Information/Technologie zeigten, wie sie den Microcontroller Calliope mini mit seinen Sensoren, Lichtelementen und Schnittstellen für verschiedene Zwecke programmieren. Eine
Lerngruppe der Klassenstufe 7 im Wahlpflichtfach Arbeit/Wirtschaft/Technik konstruiert mit einem Online-Modellierungsprogramm für den 3D-Drucker. Im Fach Gesellschaftslehre nahm die Klassenstufe 10 online am Schülerlandtag teil, und die klassenstufenübergreifende AG Video/Foto präsentierte ihren Kurzfilm „heartbeat“ und weitere Arbeiten, die das virulente Thema Hate Speech aufgreifen.

Die Woche der Medienkompetenz ist eine Initiative des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz, des Pädagogischen Landesinstituts und der Medienanstalt RLP und wird von 18 Partnerorganisationen unterstützt: Bildungswerk Landessportbund Rheinland-Pfalz, Bildungszentrum BürgerMedien, Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Digital Botschafterinnen&Botschafter, Digital-Kompass, Deutschland sicher im Netz, Jugendpresse RLP, Katholische Hochschule Mainz, EU-Initiative klicksafe, medien+bildung.com, Institut für Medien und Pädagogik, Ohrenspitzer, Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, RPR1, Stiftung Lesen, Südwestrundfunk, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, VHS Landesverband Rheinland-Pfalz

Website: www.wmk-rlp.de
Instagram: wochedermedienkompetenz_rlp
Twitter: #wmkrlp21

Pressemitteilung als PDF

Für Presserückfragen: Medienanstalt Rheinland-Pfalz, Hans-Uwe Daumann
Tel.: 0173-5639177 - E-Mail: daumann@medienanstalt-rlp.de


Weitere Meldungen

Medien-Mitteilungen |

Medienanstalten setzen auf Kooperation zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet.

Weiterlesen
Medien-Mitteilungen |

Vier Gemeindeschwesternplus im Landkreis Südliche Weinstraße, in Landau und Neustadt erhalten Tablet-Koffer, um älteren Menschen digitale Teilhabe zu…

Weiterlesen
Medien-Mitteilungen |

Bei der online stattfindenden Sitzung der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz am 28. Juni konnte Albrecht Bähr Jubiläum feiern: Vor fast…

Weiterlesen