Nach oben

zurück zur Übersicht

23.11.2021 | Medien-Mitteilungen

Albrecht Bähr übernimmt GVK-Vorsitz

Albrecht Bähr, Vorsitzender der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, übernimmt am 1. Januar 2022 den Vorsitz der bundesweiten Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) der 14 Medienanstalten.

Medien-Mitteilung vom 23.11.2021

Albrecht Bähr übernimmt GVK-Vorsitz

Albrecht Bähr, Vorsitzender der Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, übernimmt am 1. Januar 2022 den Vorsitz der bundesweiten Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) der 14 Medienanstalten. Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, gratuliert dem rheinland-pfälzischen Vertreter in der GVK: „Es stehen wichtige medienpolitische Weichenstellungen mit Blick auf die Umsetzung des Medienstaatsvertrages und angesichts neuer Initiativen aus Brüssel an. Da ist es gut, dass mit Albrecht Bähr ein erfahrener und ausgleichender Akteur dieses Amt übernimmt. Mit der Wahl zum Vorsitzenden der bundesweiten Gremienvertretung wird auch die mehr als zehnjährige erfolgreiche Arbeit von Albrecht Bähr als Vorsitzender unserer Versammlung gewürdigt. Gleichzeitig ist es eine Ehre, dass der Vorsitzende der Gremienvorsitzendenkonferenz erstmals aus dem Medienland Rheinland-Pfalz kommt.“

Albrecht Bähr wurde in der Sitzung der Gremienvorsitzendenkonferenz am 23. November einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Am 1. Januar 2022 folgt er in diesem Amt auf Prof. Dr. Werner Schwaderlapp, den Vorsitzenden der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW. Seit 2007 ist Albrecht Bähr Mitglied der Versammlung der Medienanstalt RLP als Vertreter der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Rheinland-Pfalz, seit 20. Juni 2011 Vorsitzender der Versammlung. 2019 wurde er zum Stellvertretenden Vorsitzenden der bundesweiten Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) gewählt. Die GVK trifft die Auswahlentscheidung bei der Belegung von Plattformen und für die Zuweisung von drahtlosen Übertragungskapazitäten an private Anbieter*innen. Außerdem berät die GVK über Angelegenheiten, die in der (Medien-)Gesellschaft, der Medienpolitik und für die Zusammenarbeit der Landesmedienanstalten von Bedeutung sind. Das sind vor allem Fragen der Programmentwicklung und medienethische Positionen.

In der Gremienvorsitzendenkonferenz arbeiten die jeweiligen Vorsitzenden der 14 Gremien der Landesmedienanstalten zusammen. Die Gremien setzen sich zusammen aus Vertreter*innen kommunaler Spitzenverbände, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Wirtschaftsverbände, der Landtage, von Organisationen der Freien Wohlfahrtspflege, aus Kultur, Bildung, Sport und Umwelt oder aus Medien-Sachverständigen. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Sie erfüllen eine zentrale Funktion, denn sie fällen – plural und staatsfern - wesentliche Entscheidungen der Medienanstalten.

Die Medien-Mitteilung als pdf


Weitere Meldungen

Medien-Mitteilungen |

Für die Medienförderung Rheinland-Pfalz GmbH, die neue Tochtergesellschaft der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, bietet die Concon 2021 das ideale…

Weiterlesen
Medien-Mitteilungen |

Das bundesweit renommierte Krimifestival Tatort Eifel findet 2022 wieder in gewohnter Form im Landkreis Vulkaneifel statt. Als erster Wettbewerb im…

Weiterlesen
Medien-Mitteilungen |

„Demokratie leben – aus Krisen lernen“ lautet das Motto des 16. Demokratie-Tags Rheinland-Pfalz am 28. Oktober 2021. Auch in diesem Jahr wird die…

Weiterlesen