Medienanstalt unterstützt Autokino-Initiativen


Eine Reihe von Anfragen zur Veranstaltung eines Autokinos erreichten in den vergangenen Tagen die Medienanstalt Rheinland-Pfalz. Neben Filmen gehören auch Gottesdienste, Kultur- und Musikdarbietungen zu den Veranstaltungsformaten, die sich für eine Ausspielung im Autokino eignen können.

Benötigt werden ein großes, möglichst abgeschlossenes Grundstück, eine ggf. behördliche Erlaubnis für die Veranstaltung, ein Bildschirm bzw. eine Leinwand und ein Kleinleistungs-UKW-Sender nebst fachkundiger Personen und natürlich Inhalt, für den die Übertragungsrechte vorliegen. Die Nutzung und Zuweisung einer geeigneten UKW-Frequenz für die Ton-Übertragung an die PKW der Zuschauerinnen und Zuschauer erfolgt durch die Bundesnetzagentur.

Die Medienanstalt steuert, bei Vorliegen der Voraussetzungen, eine rundfunkrechtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung bei. Der Antrag wird in der Medienanstalt Rheinland-Pfalz ohne Erhebung von Kosten bearbeitet.

Ansprechpartnerin: Julia Markmann, Team Medienregulierung