Live-Übertragung des Demokratie-Tags


Live-Übertragung des Demokratie-Tags

Das Bühnenprogramm des 15. Demokratie-Tags in Ingelheim wird von einem Team vom OK:TV Mainz gefilmt und live gestreamt. Neun Bürgermedienplattformen übertragen die Veranstaltung.

Der 15. Demokratie-Tag wird in diesem Jahr erstmals in hybrider Form über einen Zeitraum von drei Tagen stattfinden. Los geht es am 4. November mit einem Bühnenprogramm aus Ingelheim/Rhein, das in Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal OK:TV Mainz von 9:45 Uhr bis 17:15 Uhr als Live-Stream verbreitet wird.

Realisiert wird die Übertragung von einem Team um Lasse Riegel (OK:TV Mainz) und Lukas Hofmann (OK Weinstraße), Ehrenamtlichen und Auszubildenden von den Standorten Mainz und Koblenz. Man hat den Eindruck, für Lasse Riegel gehört der Demokratie-Tag fest ins Jahresprogramm, an so vielen Demokratietagen hat er bereits teilgenommen. Schon 2012 stand er beim 7. Demokratietag in Mainz selbst vor der Kamera – damals noch als Schüler. Doch in diesem Jahr ist dank Corona-Pandemie daraus ein multimediales Großprojekt geworden, das sowohl für ihn als auch für die Auszubildenden drei Tag spannende Arbeit bedeutet. Die Messlatte könnte nicht höher liegen, denn der Live-Stream wird nicht nur landesweit in den Sendeprogrammen von allen Offenen Kanälen zu sehen sein, sondern auch auf der Webseite des Demokratie-Tags RLP und verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Das Programm ist vielfältig: Es wechseln sich künstlerische Beiträge mit politischen Diskussionen ab, bei denen auch der Austausch mit Teilnehmenden in interaktiven Formaten gesucht wird. Mit einem „Weckruf für die Demokratie“ eröffnet Heartbeat Edutainment unter der Leitung der Künstler und Sozialunternehmer Reza Solhi und Riccardo Montero das Bühnenprogramm: In Echtzeit soll eine rhythmisch poetische Musikperformance zum Thema Demokratiebildung in Deutschland entstehen. Als Highlight treten auch junge Nachwuchskünstler aus Städten und Kommunen in Rheinland-Pfalz auf, welche im Vorfeld mit dem Heartbeat-Team, Musik- und Kunststücke für Frieden, Respekt, Liebe und Einheit produziert haben.

Das diesjährige Motto des Demokratietags „Demokratie verteidigen. Gemeinsam gegen Hass und Hetze“ steht ab 12:45 bis 14 Uhr im Zentrum der Bühnendiskussion. Gemeinsam gegen Hass und Hetze vorzugehen und damit das Zusammenleben in Rheinland-Pfalz zu verbessern, ist Thema einer landesweiten Kampagne. Es diskutieren Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Landtagspräsident Hendrik Hering und Schüler*innen der IGS Oppenheim – sowie per zugeschalteten Chat die Zuschauer und Zuschauerinnen.

Das vollständige Programm gibt es unter https://demokratietag-rlp.de/programm/ zu finden.