OKTV-Azubis übertragen Demokratie-Tag live


Pressemitteilung Nr. 24/2020 

OKTV-Azubis übertragen Demokratie-Tag live

Mainz/Ludwigshafen, 3. November 2020 

Das Bühnenprogramm des 15. Demokratie-Tags am 4. November in Ingelheim wird von einem Team von OK:TV Mainz aufgezeichnet und live gestreamt. Neun Bürgermedienplattformen in Rheinland-Pfalz übertragen die Veranstaltung. Der Demokratie-Tag findet in diesem Jahr erstmals in hybrider Form über einen Zeitraum von drei Tagen statt. Das diesjährige Motto des Demokratietags „Demokratie verteidigen. Gemeinsam gegen Hass und Hetze“ steht im Zentrum der Bühnendiskussionen am 4. November. Dort stellen sich neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer weitere Regierungs- und Landtagsmitglieder den Fragen der jungen Teilnehmer*innen. 

„Das Engagement für Demokratie, für Vielfalt und Teilhabe eint uns. Der jährliche Demokratie-Tag steht für das Bündnis der breiten Mehrheit in Rheinland-Pfalz, die sich für demokratische Werte einsetzt. Mit Hilfe von Ehrenamtlichen und Auszubildenden aus den OKTV-Standorten in Rheinland-Pfalz gelingt es uns trotz der neuerlichen Einschränkungen im Gefolge der Corona-Pandemie, das Programm des Demokratie-Tags für viele Menschen zugänglich zu machen,“ meint Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz. Realisiert wird die Übertragung von einem Team um Lasse Riegel (OK:TV Mainz) und Lukas Hofmann (OK Weinstraße), mit weiteren Ehrenamtlichen und Auszubildenden von den Standorten Mainz und Koblenz. Der Live-Stream wird nicht nur landesweit in den Sendeprogrammen von allen Offenen Kanälen zu sehen sein, sondern auch auf der Webseite des Demokratie-Tags RLP und verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Das diesjährige Motto „Demokratie verteidigen. Gemeinsam gegen Hass und Hetze“ steht am 4. November im Zentrum der Diskussionen beim Demokratie-Tag. Gemeinsam gegen Hass und Hetze vorzugehen und damit das Zusammenleben in Rheinland-Pfalz zu verbessern, ist Thema einer landesweiten Kampagne. Darüber diskutieren Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Landtagspräsident Hendrik Hering und Schüler*innen der IGS Oppenheim – sowie per zugeschalteten Chat die Zuschauer und Zuschauerinnen. An weiteren Gesprächsrunden nehmen z. B. Mitglieder des rheinland-pfälzischen Landtags teil. Die Diskussionen werden vom Offenen Kanal OK:TV Mainz von 9:45 Uhr bis 16:45 Uhr als Live-Stream verbreitet.

Die Medienanstalt Rheinland-Pfalz ist Partner des Demokratie-Tags, die Tochtergesellschaft medien+bildung.com bietet am 5. November eine Reihe von Online-Workshops zu den Themen Fake News, Digitale Zivilcourage sowie Empathie und Demokratie an. Das vollständige Programm des 15. Demokratie-Tags ist unter https://demokratietag-rlp.de/programm/ zu finden.

Pressemitteilung als PDF zum download