OKTV diskutiert, klicksafe fragt nach: Aktiv zum Internationalen Frauentag


Pressemitteilung Nr. 07/2021 – 05.03.2021 

OKTV diskutiert, klicksafe fragt nach: Aktiv zum Internationalen Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2021 senden die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz einen mehrstündigen Themenschwerpunkt. Die EU-Initiative klicksafe startet am 8. März eine Live-Umfrage für Mädchen und junge Frauen. Zementiert das Internet klischeehafte Geschlechterrollen oder fördert es eher die Gleichberechtigung? Was denken Mädchen und junge Frauen zu Themen wie Gleichberechtigung und Teilhabe im Internet? In den Sozialen Medien und auf der klicksafe-Website können Mädchen und junge Frauen am Weltfrauentag an einer Live-Umfrage teilnehmen. Wie sieht es aus mit Diskriminierung, mit ‚Equal Pay‘, Aufstiegschancen im Job, Aufteilung von ‚Care-Arbeit‘? Fragen, die die jungen Freiwilligendienstlerinnen in den Bürgermedien zur Diskussion stellen – mit einer Vielfalt von Beiträgen bieten die rheinland-pfälzischen Bürgermedien einen spannenden Themenschwerpunkt zum Weltfrauentag an.

Zum Internationalen Frauentag am 8. März hat die EU-Initiative klicksafe verschiedene Online-Angebote zum Thema Geschlechteridentität und Gleichberechtigung gebündelt. Auf der klicksafe-Website stehen außerdem ausgewählte Praxisprojekte aus klicksafe-Handreichungen zur Verfügung, mit denen Pädagoginnen und Pädagogen zu den Themen Geschlechteridentität mit Jugendlichen arbeiten können. Mädchen und junge Frauen sind am Internationalen Frauentag eingeladen, sich über die klicksafe-Kanäle in den Sozialen Medien und auf der klicksafe-Website an einer Live-Umfrage zu beteiligen.

Am Internationalen Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen demonstriert und das schon seit mehr als hundert Jahren. „Auch heute noch gibt es Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen – auch hier in Deutschland: Sei es bei den Aufstiegschancen im Job oder in der Care-Arbeit, also der unbezahlten Arbeit im Haushalt und für die Familie. Grund genug für uns, einen Themenschwerpunkt zu gestalten mit Beiträgen von Frauen, für Frauen, über Frauen“, so Yainet Schwenk, Freiwilligendienstleistende bei naheTV | Studio Idar-Oberstein. Die Freiwilligendienstleistenden in den Offenen Kanälen haben den Sendeschwerpunkt zum Weltfrauentag zusammengestellt und steuern eigene Beiträge bei. Dem Thema „Frauenquote“ widmet sich Gabriella Montagna, die beim OK Kaiserslautern ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, in der neuesten Folge ihres Podcasts „To Be Told“. Zusammen mit ihrer FSJ-Kollegin Julia Weidt vom OK Weinstraße analysiert sie Fakten über Frauen in Führungspositionen, ungleiche Chancen und Vorurteile. Yainet Schwenk unterhält sich mit den beiden Vorsitzenden des OK:TV Mainz, Martina Stöppel und Maresa Getto, die zusammen die bisher einzige weibliche Doppelspitze in den Vorständen der Offenen Kanäle bilden. Isabell Becker vom OK4 – Koblenz hat ein Interview mit Frau Lanius-Heck, der Präsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, geführt.

Gender und geschlechterspezifische Differenzen, Stereotype und Identitäten spielen in der aktuellen Diskussion immer mehr eine Rolle. Darunter fällt auch die Debatte rund ums „Gender-Pricing“. Was das genau ist und wo man es im Alltag antrifft, das erklärt ein Beitrag von Julia Winschewski. Künstlerische Beiträge ergänzen den Themenschwerpunkt: Das UBI-Trio aus Trier spielt Werke von fünf Komponistinnen aus fünf Ländern. Viktoria Wulf vom OK Worms zeigt in ihrem Trickfilm „Die Entwicklung der Frauenrechte“. Jeder OK-TV-Sender stellt aus dem Beitragsangebot sein individuelles Sendeprogramm zusammen, je nach Sendeschema und Möglichkeiten. Die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar, ebenso die einzelnen Livestreams.

 

Für Presserückfragen:
Medienanstalt Rheinland-Pfalz, Hans-Uwe Daumann

Tel.: 0173-5639177 - E-Mail: daumann(at)medienanstalt-rlp.de