GMK Forum Kommunikationskultur, Köln


GMK Fachtagung vom 20.11.-23.11.2015 in Köln

Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung

Das Konzept der „Kommunikationskultur“ kann als wichtige Zielbestimmung von Medienpädagogik verstanden werden. Es geht um die Kultivierung und Förderung kommunikativer Fähigkeiten. Medienpädagogik vermittelt dabei soziokulturelle Realitäten mit Bildungsperspektiven, die mediale Artikulation, Kommunikation und Partizipation fördern.

Es geht dabei ausdrücklich nicht um bloße technische Kompetenzen, sondern um kommunikative Kompetenzen, die letztlich kulturelle Kompetenzen sind und kulturelle Partizipation ermöglichen.

Die Entwicklung hin zur digitalen Gesellschaft und die notwendige digitale Bildungsrevolution erfordern eine medienpädagogische Begleitung. Damit Chancen gleichwertig genutzt und Risiken gemindert werden, müssen Pädagogik und Bildung die digitale kulturelle Praxis der Heranwachsenden wahrnehmen, begleiten und in Bildungskonzepte integrieren.

Vor diesem Hintergrund widmet sich das 32. Forum Kommunikationskultur folgenden Fragen:

  • Mit welchen neuen Kommunikationskulturen hat die digitale Gesellschaft zu tun, welche Formen sind zukünftig zu erwarten und wie sind sie einzuschätzen?
  • Wie lassen sich durch Medienpädagogik und Medienbildung kommunikative Kompetenzen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fördern?
  • Wie kann man Kinder und Jugendliche vor riskanter Kommunikation schützen?
  • Wie kann man allen gleichberechtigte Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen?
  • Welche Modelle und Strategien gilt es hierbei zu entwickeln, zu fördern und zu fordern?

Weitere Informationen:www.gmk-net.de

Datum:  20. bis 22. November 2015

Ort: Köln, im KOMED

Programm und Online-Anmeldung: www.gmk-net.de

  

klicksafe unterstützt die European Session am 22.11.2015.