Regionaler und lokaler Rundfunk: Rekordnutzung und Werbekrise

Die Coronakrise ist eine Zeit, die uns den Wert freier und unabhängig berichtender Medien klar vor Augen führt. Die Nutzungszahlen für Radio und TV erreichen gerade Rekordhöhen, der professionelle Journalismus erlebt einen starken Imagegewinn. Gleichzeitig beschert das Virus allen Medienunternehmen eine schwere wirtschaftliche Krise. Als erste Medienanstalt haben wir alle im Bundesland lizenzierten Veranstalter an einen virtuellen Tisch geholt, um über die Lage zu beraten. Wir haben erreicht, dass der SWR den privaten Radioveranstaltern im Land die DAB-Verbreitungskosten stundet. Und wir haben mit den Gewerkschaften (DJV, DGB) darüber gesprochen, was für die Freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medienhäuser zu tun ist. Mit dem untenstehenden Fragebogen erarbeiten wir eine Risikoanalyse und identifizieren spezifische Unterstützungsmaßnahmen.

Fragebogen zur Risikoanalyse im privaten Rundfunk