Nach oben

zurück zur Übersicht

16.07.2021 | Bürgermedien

Flutkatastrophe

Wir haben die schrecklichen Bilder der Katastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz gesehen und sind erschüttert. Betroffen sind auch die Offenen Kanäle in den jeweiligen Landkreisen der Eifelregion, die seit gestern z.T. selbst im Einsatz sind und den Menschen helfen. Unser Dank richtet sich an alle Helfer*innen vor Ort, sei es bei der Feuerwehr, im THW, […]

Wir haben die schrecklichen Bilder der Katastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz gesehen und sind erschüttert. Betroffen sind auch die Offenen Kanäle in den jeweiligen Landkreisen der Eifelregion, die seit gestern z.T. selbst im Einsatz sind und den Menschen helfen.

Unser Dank richtet sich an alle Helfer*innen vor Ort, sei es bei der Feuerwehr, im THW, der DLRG, der Polizei, der Bundeswehr oder beim Roten Kreuz! Herzlichen Dank, dass Sie alle mithelfen, die Bevölkerung in dieser Notlage zu unterstützen und den Menschen beizustehen!

Spendenkonto

Angesichts der Lage in den von der Unwetter-Katastrophe betroffenen Gebieten und der überwältigenden Unterstützungsangebote aus der Bevölkerung hat das Land Rheinland-Pfalz beim Innenministerium ein Spendenkonto eingerichtet.

Unter dem Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“ können Spenden auf folgendes Konto bei der Sparkasse Mainz überwiesen werden:

Empfänger: Landeshauptkasse Mainz

IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06

BIC: MALADE51MNZ


Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns, wenn wir ihnen weiterhelfen können.
[kontakt]@medienanstalt-rlp.de


Weitere Meldungen

Bürgermedien |

Du bist wichtig! Deine Stimme soll gehört werden um auf Deine derzeitige persönliche Lage während der Pandemie hinzuweisen. Wie geht es Dir derzeit…

Weiterlesen
Bürgermedien |

Mehr als 140 Workshops und Seminare, online und vor Ort, stehen von 5. bis 11. Juli im Kalender der 2. Woche der Medienkompetenz Rheinland-Pfalz. Dr.…

Weiterlesen
Bürgermedien |

Am Donnerstag den 01. Juli 2021 feiert der Offene Kanal Kaiserslautern sein 30-jähriges Sendejubiläum. Seit drei Jahrzehnten können Bürgerinnen und…

Weiterlesen