Nach oben

zurück zur Übersicht

11.10.2023 | Medienanstalt RLP

Kriegsbilder und Hetze im Netz

Verstörende Bilder von Krieg und Terror bestimmen regelmäßig die Nachrichtenlage. Gerade auf Social Media-Plattformen wird man oft mit Falschmeldungen und manipulativen Beiträgen konfrontiert. Hier finden Sie praktische Hilfestellungen.

Im Nachrichten-Dschungel: Wie erkenne ich, was wahr und was falsch ist?

Informationen korrekt einzuschätzen, fällt angesichts der Masse an Falschmeldungen immer schwerer. Fakten-Checker können weiterhelfen:
CORRECTIV – Recherchen für die Gesellschaft
mimikama – Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch
ARD-Faktenfinder
SWR Fakefinder

Bei klicksafe finden Sie viele Informationen, Materialien & Tipps zum Umgang mit Fake News und Desinformation:
klicksafe.de: Themenbereich Fake News
klicksafe.de: Themenbereich Desinformation und Meinungsbildung

 

Gewalt, Hass, Lügen: Wenn es mir zuviel wird, an wen kann ich mich wenden?

Vor allem in sozialen Medien kommt man ungewollt mit Kriegsbildern und -videos in Berührung. Leicht verliert man sich in der Informationsflut. Insbesondere die Beschäftigung mit fast ausschließlich schlechten Nachrichten ist auf Dauer belastend. Beratung und Hilfsangebote – nicht nur für Jugendliche – gibt es hier:
JUUUPORT e.V.: kostenlose & vertrauliche Online-Beratung
Nummer gegen Kummer – Chat & Telefon-Beratung unter: 116-111
Jugendschutz.net: Jugendschutz im Netz

 

Einfach abschalten: Leg‘ doch mal das Smartphone weg!

Medienauszeiten helfen, wenn man sich aktiv mit der eigenen Mediennutzung auseinandersetzen will. Dadurch findet man die innere Balance und stärkt das eigene digitale Wohlbefinden. Anleitung gibt es hier:
klicksafe.de: Tipps für weniger digitalen Stress

 


Infoblatt: Kriegsbilder und Hetze im Netz

Medienkompetenz, klicksafe, Medienanstalt, Elterninfo, Infoblatt

Veröffentlicht am: 13.10.2023
Herausgeber*in: Medienanstalt Rheinland-Pfalz

Herunterladen

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel?

Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns, wenn wir ihnen weiterhelfen können.
[kommunikation]@medienanstalt-rlp.de


Weitere Meldungen

Pressemitteilung |

Die Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz hat sich am 16. und 17. Mai 2024 im Kloster Hornbach zur Klausurtagung getroffen. Neben zwei…

Weiterlesen
Pressemitteilung |

Am 23. Mai 2024 feiert das Grundgesetz sein 75-jähriges Bestehen. In Artikel 5 sind die Meinungs-, Presse- und Rundfunkfreiheit verankert.

Weiterlesen